Wadgassen heute
Wohnen und Leben in einer liebenswerten Gemeinde


Wer darauf aufmerksam machen will, dass im Saarland Industrie-, Wohn- und Freizeitlandschaft wie selbstverständlich einander ablösen, ja ergänzen können, der mag z.B. auf die Gemeinde Wadgassen verweisen: Kaum, dass der Durchreisende auf dem Weg von Saarbrücken nach Luxemburg auf der
 A620 die Werkanlagen von Saarstahl Völklingen passiert hat, sieht er auch schon zur Linken die baumbewachsenen Schlackehalden von Hostenbach. Hostenbach ist eine von sechs Gemeindebezirken Wadgassens.
 

Wadgassen-Walzwerk

Naturschutzgebiet

Höllengraben

 

 

Die Gemeinde, die im südwestlichsten Teil des Saarlands liegt, über 17690 Einwohner zählt und
 26 km2 groß ist, entstand 1974 im Zuge der Saarländischen Verwaltungs- und Gebietsreform. Sie entspricht dem historisch gewachsenen Gemeinsamkeiten der ehedem selbstständigen Gemeinden des „Amtsbezirks Wadgassen“ und schuf die ordnungspolitischen Voraussetzungen dafür, dass sich der Raum Wadgassen zu einer Wohngemeinschaft mit hohem Freizeitwert weiterentwickeln konnte.

Karte_GG Googler Maps

Die sechs Gemeindebezirke verfügen insgesamt über eine reiche Ausstattung an Sport-, Naherholungs-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen: Moderne Mehrzweckhallen, Fußball-, Tennis und
 Turnplätzen, einen Waldtierpark inmitten eines der Naherholungszentren. Idyllisch gelegene Angelweihe, ein Hallenbad Differten, das Naturbad in Wadgassen, der Wildpark, Hundeplätze sowie Reitsportmöglichkeiten die keine Wünsche mehr offen lassen. Dem ruhesuchenden Naturfreund erschließen sich die Wälder und Tallandschaften durch ausgedehnte Wanderwege.

Fussball

Pferd

Reiten


Wer Ruhe sucht der findet Sie hier sicherlich auf einsamen Wanderungen oder wer es etwas flotter mag beim Mountainbiken im Wald. 
 

Werbeln_157

reflection

Werbeln-Bist

Natur – Landschaft – Umwelt
Fast die Hälfte des Gemeindegebiets ist mit Wald bedeckt, die andere Hälfte besteht etwa zu gleichen Teilen aus Siedlungsflächen, landwirtschaftlichen genutzten Ackerflächen und saftigen Wiesen. Dies lässt eine optisch sehr reizvolle und abwechslungsreiche Landschaft entstehen, die mehr als nur Lebensraum ist.

 

 

Ein nicht unwesentlicher Teil der insgesamt reich strukturierten Landschaft wird – aus Sicht des Naturschutzes – von besonders wertvollen Bach- und Ruderaalflächen gebildet; ausgedehnte Sumpf- und Moorflächen befinden sich in den Auebereichen von Saar und Bist. Eines der größten Naturschutzgebiete des Saarlandes wurde im Bisttal bei Differten ausgewiesen.

Wadgassen-Saar

flyinggoose

Differten-Alte Bach

Das abwechslungsreiche Mosaik aus wirtschaftlich genutzten Flächen und naturbelassenen oder naturnahen Bereichen schafft Lebensräume für eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt und ergibt gleichzeitig eine hohe Erlebnisqualität für den erholungssuchenden Spaziergänger oder Wanderer.

Wadgassen_Umweltbahnhof

Die Gemeinde Wadgassen hat als eine der ersten Kommunen innerhalb des Saarlandes für die Belange des Umweltschutzes und der Landschaftspflege zwei hauptamtlich tätige Fachkräfte eingestellte und ein landesweit beachtetes Recyclingcenter ( Umweltbahnhof ) am ehemaligen Bahnhof Wadgassen eingerichtet.

Reichhaltiges Verkehrsangebot
 Ein gut ausgebautes Straßennetz erschließt die Gemeinde problemlos in jede Richtung und macht alle wichtigen Einrichtungen in wenigen Minuten erreichbar, wie z.B. Schulen, Ärzte, Apotheken, Banken, Dienstleistungsbetriebe oder Behörden. Eine Vielzahl von Geschäften mit Gütern des täglichen Bedarfs sorgt für ein reichhaltiges Angebot.
 An herausragenden Gemeinschaftseinrichtungen
 stehen den Bürgern unter anderem eine Sozialstation,  ein DRK Gästehaus für Kurzzeit- und Tagespflege und ein heilpädagogisches Zentrum zur Verfügung. Im jugendpflegerischen Bereich arbeitet die Gemeinde, die über einen hauptamtlichen Jugendpfleger und eine Schulsozialarbeiterin verfügt, projektbezogen eng mit den Kirchengemeinden bzw. den Schulen zusammen.

Wadgassen_114


Bauen, Wohnen gewerbliche Perspektiven, Entwicklungsziele

Der Vorrang für das Wohnen in angenehmer Umgebung mit weitgehendem Versorgungsangebot und dazugehöriger Infrastruktur sowie einer menschen- und umweltgerechten hohen Qualität des gesamten Wohnumfelds wird durch besondere Akzente in der Gemeindeentwicklungsplanung deutlich: Bemerkenswerte Entwicklungsziele hat sich die Gemeinde für die Bereiche einer natur und umweltverträglichen Siedlungsentwicklung, der Verkehrsführung und- Entlastung, dem Rückbau von Straßen, der Gestaltung der Ortseingänge, der Ortskernsanierung sowie der innerörtlichen Freiraum- und Grünflächengestaltung gesetzt.
Der Kreisverkehrsplatz „Lindenstraße“ trägt wesentlich zur Verbesserung des Verkehrsflusses im Zentrum des Gemeindebezirkes Wadgassen bei. Auch ist vor allem die naturverträgliche Erschließung
 der Landschaft für ie „sanfte“ Naherholung außerhalb des bebauten Ortslagen zu nennen. Die Gemeinde verfügt über keine größeren zusammenhängenden Industriegebiete. Dennoch haben bedeutende, zum Teil weltweit operierende, Unternehmen des Engineering- und Hochtechnologiebereiches ihren Sitz in Wadgassen. Gemeindebauamt und Amt für Gewerbeförderung unterstützen insbesondere die Expansions- und Ansiedlungsbestrebungen von Firmen, die vor allem „grüne Schaffhausen_120Umgebung“ schätzen. So erschließt die Gemeinde Wadgassen. Das 23 ha große Wohn- und Gewerbegebiet Sitters. Die gesamte Fläche teilt sich auf in: 5,4 ha für die Wohnbebauung mit 80 Einzelbaustellen und 5,6 ha für die Ansiedlung von nichtstörenden Gewerbebetrieben. Darüber hinaus werden 10 ha für öffentliche Verkehrs und Grünflächen, 0,6 ha als
 Sondergebiet für großflächigen Einzelhandel und 1,4 ha als Bestand eines Mischgebietes ausgewiesen.
Das Wohn- und Gewerbegebiet Sitters wird optimal über einen Kreisverkehr an das örtliche und überregionale Straßennetz
( A620 ) angebunden.

Wadgassen_Kreisel

Sitters

Schaffhausen_119

Partnerstadt Arques/ Frankreich
 Zwischen der Gemeinde Wadgassen und der Stadt
Arques ( Pas de Calais ) besteht seit April 1979 eine offizielle europäische Partnerschaft. Gemeinsame keltische, römische und fränkische Vergangenheit, historische europäische Straßen und Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern usw. stellen zwischen Flandern und dem Saarland Beziehungen her. Im 17. Jahrhundert bestanden wichtige Kontakte zwischen den prämonstratensischen Abtei in Flandern und Brabant sowie der Abtei Wadgassen. Von 1766 bis 1815 war die Abtei ebenso wie die Stadt.

Arques_1Arques Teil des französischen Staatsverbandes. Arques ist an das europäische Kanalnetz angeschlossen, das alte Schiffshebewerk ist zum technischen Baudenkmal geworden; im Grenzbereich der Gemeinde Wadgassen fanden die Bauarbeiten zur Kanalisierung der Saar statt, die diese ebenfalls dem europäischen Kanalnetz eingliederten. Arques verfügt über eine wirtschaftliche starke Industrie für Glas und Kristallglasprodukte ( 8000 Beschäftigte ), Wadgassen ist durch sein ästhetisch wertvolles Kristall der Firma Villeroy&Boch in aller Welt bekannt.
Der Name Flandern weckt Erinnerungen an die europäische Kriegsgeschichte des 20 Jahrhunderts I Weltkrieg. Sommer 1914 – verlustreiche Kämpfe
 mit 10000den von Toten in Flandern, besonders bei Langemark wurden ganze Jahrgänge völlig sinnlos verheizt.
Als Beitrag zur Völkerverständigung hat die Gemeinde Wadgassen mit der Stadt Arques eine europäische Freundschaft geschlossen. Kulturelle, schulische und touristische Beziehungen tragen nun dazu bei das sich die Völker einander nähern und nicht mehr bekriegen.

Wadgassen Cristallerie

Wadgassen Cristallerie

Wadgassen Cristallerie

Patenkompanie der Bundeswehr

Kommandeur des Bataillons ist
Oberstleutnant Markus Meyer
 

Die Gemeinde Wadgassen unterhält zur 2.Kompanie des Fallschirmjägerbataillons 261 in Lebach eine Patenschaft. Sie bringt damit die Verbundenheit zwischen Bevölkerung und Bundeswehr zum Ausdruck. Die Patenschaft wurde am 24. Mai 1979 ( damals noch 4. Kompanie ) in einem feierlichen Akt in der Glückauf-Halle in Hostenbach besiegelt. Die Beziehungen zwischen den Bürgern der Gemeinde Wadgassen und den Soldaten der 2.Kompanie FallJgBtl. 261 sind sehr herzlich und wurden seit Bestehen der Patenschaft ständig vertieft.

Wappen-Lebach

 

Wappenbeschreibung:

"Über einer erniedrigten, geschweiften blauen Spitze, darin eine goldene heraldische Lilie, gespalten von Gold und Rot, vorne ein halber, rotbewehrter schwarzer Adler am Spalt, hinten ein durchgehendes goldenes Kreuz."

Basisdaten:

Bundesland:

Saarland

Landkreis:

Saarlouis

Höhe:

187 ü. NN

Fläche

25,94 km2

Einwohner

18.802 ( 1.1.2009)   18.596 (01.01.2010)
17690 ( 31.12.2013)

Bevölkerung

682 Einwohner / Km2

PLZ

66787

Vorwahl

06834

Gemeindeschlüssel

10044120

Adresse der Gemeindeverwaltung:

Lindenstr. 114 66787 Wadgassen

Bürgermeister:

Harald Braun (SPD)